Wasserlinsen komplett entfernen

Von   28. Juni 2014
IMG_2826

Wasserlinsen – eigentlich hilfreich und doch eine Plage

Auch wenn Wasserlinsen (auch bekannt als Entengrütze) an sich kein Problem für das Aquarium sind, will man sie dennoch gerne los werden. Eigentlich nehmen sie viele Nährstoffe auf und sorgen so für weniger Algenprobleme. Doch da sie sich unheimlich schnell vermehren ist nach wenigen Tagen die ganze Wasseroberfläche mit ihnen bedeckt. Lichtliebende Pflanzen bekommen so umso weniger Licht ab. Also will man sie doch irgendwann wieder los werden. Allerdings wird man nach einiger Zeit feststellen „so einfach ist das gar nicht“. Eine vergessene Wasserlinse und der Spaß geht von vorne los. Viele behaupten ja, man wird sie nie wieder los. Doch das ist nicht ganz wahr, ich hab es jetzt schon mehrfach geschafft mit der folgenden Methode Aquarien komplett wasserlinsenfrei zu bekommen. Bedenkt dabei aber bitte, das es einiges an Aufwand erfordert. Ihr braucht dazu einige Tage am Stück einige Stunden Zeit. Je gründlicher ihr vorgeht, desto schneller und besser klappt es. Dazu müssen einige Vorrausetzungen im Aquarium geschaffen werden.

Vorraussetzungen

  • Alles was die Wasseroberfläche durchstößt oder berührt muss entfernt werden. Dazu zählen Pflanzen aber auch Wurzeln, Steinaufbauten, Filter o.ä. Ein Kabel welches vom Heizstab nach außen geführt wird, ist gerade noch akzeptabel mehr sollte es aber nicht sein, dementsprechend muss das Aquarium umgebaut werden
  • Sollte das Aquarium Längsstege (also von links nach rechts an der vorderen und hinteren Scheibe) haben, so sollte der Wasserstand für die Zeit soweit abgesenkt werden, dass das Wasser die Stege nicht mehr berührt
  • Einige Tage am Stück Zeit, sich gründlich um das Aquarium zu kümmern (am Anfang VIEL Zeit dann jeden Tag etwas weniger)
  • Fließendes Wasser aus dem Wasserhahn in der Nähe (man wird den Weg oft gehen müssen zum Wasserhahn, je näher desto einfacher)
  • Filter so einstellen, das eine gute Oberflächenströmung herscht.
  • Ein Handtuch und einen guten Kescher oder Sieb. Ich nutzte einen Artemiasieb der so aussieht:

sieb_fuer_lebendfutter

Wasserlinsen los werden

So nun gehts los, nachdem alles vorbereitet ist, fangen wir an mit dem Sieb alles an Wasserlinsen zu entfernen. Ist der Sieb anfangs nach 1x durchziehen voll, wird es nach und nach immer mühseliger. Dennoch durchalten und jede einzelne Wasserlinse entfernen. Anfangs kann man das grobe noch in den Müllbeutel werfen, wenn es dann an die Feinarbeit geht, hat es sich angeboten den Sieb immer wieder unter laufenden Wasser absolut sauber zu machen. Am Ende wird dann mit den Händen noch ein wenig in den Pflanzen durchgewühlt, auch dort sammeln sich immer mal Wasserlinsen, welche dann wieder an die Oberfläche treiben und das Spiel von neuen beginnen lassen würden. Also auch diese sofort entfernen. In den nächsten Tagen muss unbedingt das Aquarium regelmäßig auf neue Wasserlinsen kontrolliert werden, sobald auch nur eine auf der Oberfläche rumtreibt, muss diese sofort entfernt werden. Wichtg ist hier weiterhin, keine Einrichtung oder Pflanzen an der Wasseroberfläche zu halten, somit sieht man die Wasserlinsen sehr gut rumtreiben. Durch die Filterströmung werden die Wasserlinsen durch das Aquarium getrieben und man sieht sie sehr schnell und kann sie entfernen, sie sammeln sich nicht irgendwo in einer Ecke wo man sie übersieht. Erst wenn man mehrere Tage am Stück keine Wasserlinsen mehr sieht, kann man den Kampf vorsichtig als erfolgreich werten.Bei meinem 250l Aquarium (100x50x50cm) hab ich dafür etwa folgende Zeiten gebraucht:
  • 1. Tag -> ~ 3-4 Stunden um das Becken herzurichten und alles abzukeschern
  • 2-3. Tag -> Etwa pro Tag 3×20 Minuten um alle einzelnen rauzuholen
  • 4-7. Tag -> 3×5 Minuten um vereinzelt noch welche rauszuholen
  • Ab dem 8. Tag war der Kampf dann nahezu gewonnen, ab und an fand ich beim füttern noch eine einzelne Wasserlinsen, welche man aber schnell los wurde.
  • Auch danach sollte man regelmäßig kontrollieren ob welche nachkommen, denn es können sich aus den kleinsten Sporen wieder neue Wasserlinsen bilden und dann war die ganze Arbeit umsonst.
Im gleichen Atemzug hab ich übrigens alles an Nixkraut entfernt, welches ebenso schnell eine Pest wird. Auch hier hab ich jedes fitzelchen mühselig entfernt und hoffe auch diese Pflanze aus diesem Aquarium vertrieben zu haben. Ich wünsch euch viel Spaß mit euren Aquarium und vielleicht habt ihr auch bald von oben so einen schönen Blick auf die Pflanzen wie ich: IMG_2831


Falls sie noch weitere Fragen zu diesem Artikel haben, so nutzen sie doch die kostenlose Möglichkeit, bei den Aquaristikfreaks im Aquariumforum nachzufragen. Wir würden uns freuen, Sie als aktives Mitglied begrüßen zu dürfen


Teilen und helfen Sie Ihren Freunden:
Share