Kann ich destilliertes Wasser/Regenwasser/Osmosewasser zum Wasserwechsel verwenden?

Von   31. Mai 2015
Immer wieder wird die Frage gestellt ob man destilliertes Wasser, Osmosewasser oder Regenwasser zum Wasserwechseln verwenden kann. Die eigentliche Frage lautet aber: Warum will man das überhaupt tun? Regenwasser, destilliertes Wasser und Osmosewasser haben den Vorteil das sie keine Härte enthalten. Sie haben also 0°dGH und 0°dKH (zumindest fast). Gerade für Fische aus Südamerika sind das traumhafte Werte und da darf und kann dieses Wasser durchaus verwendet werden. Anders sieht es bei Fischen aus die hartes Wasser benötigen. Darunter fallen z.b. Lebendgebährende Fische wie Guppys oder gar Mollys. Diese sollten in nicht zu weichen Wasser gehalten werden. Auch der Malawisee ist nicht ganz so weich und man sollte auch hier eine Grundhärte haben. Wobei hier die Aussage „Der Malawisee hat hartes Wasser“ so auch nicht stimmt. Meist kommen dann folgende Aussagen in die Diskussion:

Das Wasser hat ja keine Mineralien sollte man nicht verwenden

Falsch, auch in der Natur ist das Wasser sehr arm von Mineralien. So haben manche Flüsse in Südamerika einen Leitwert von unter 20µS/cm. Hier hat z.b. mein Osmosewasser etwa 20-30µS/cm und mein Regenwasser liegt mit 60µS/cm sogar noch deutlich darüber. Ich nutzte in einigen Aquarien mittlerweile reines Osmosewasser, messtechnisch kann ich sagen der KH liegt unter 0,33°dKH (genauer ist mein Test nicht mehr) und dennoch kommt es zu keinen Säuresturz. Der PH liegt ohne weitere Aufbereitung immer im Bereich von 6.

Regenwasser ist dreckig/giftig/verschmutzt

Schon mal Videos aus der Natur gesehen? Das Wasser ist dort alles andere als klar und sauber. Ich verwende daher das Regenwasser pur, bringe mir damit noch viele Wasserflöhe und Mückenlarven sowie Kleinslebenwesen durch den Mulm mit ins Becken was das perfekte Fischfutter darstellt. Unsere Aquarien sind prinzipiell sowieso viel zu klinisch rein und zu sauber. Probleme habe ich mir hier bisher auch noch nie eingehandelt. Nur aufpassen das man keine Libellenlarven mit ins Aquarium bekommt, diese tummeln sich in meinen Regentonnen leider in massen.
Falls sie noch weitere Fragen zu diesem Artikel haben, so nutzen sie doch die kostenlose Möglichkeit, bei den Aquaristikfreaks im Aquariumforum nachzufragen. Wir würden uns freuen, Sie als aktives Mitglied begrüßen zu dürfen


Teilen und helfen Sie Ihren Freunden:
Share
Kategorie: Q&A