Grindalwürmchen

Von   29. März 2014

Grindalwürmer

Geeignet für: Für Fische ab 0,5cm Körpergröße bis ~6cm. Schwierigkeit: einfach Der Anfang:Ich halte meine Grindalwürmer auf Seramis und fahre damit sehr gut. Dazu nimmt man eine Tupperdose und sticht in den Deckel viele kleine Löcher (heiße Nadel oder 0,5-1mm Bohrer). In den Boden werden ebenfalls viele Löcher gestochen. Damit später die Soße nicht über den Schrank fließt sollte man sich was einfallen lassen wie man evtl. Soße die über den Boden ausläuft auffängt. Es handelt sich dabei allerdings nur um sehr wenig Dreck. 2 Ideen von mir möchte ich kurz zeigen damit man eine Vorstellung hat:

grindalwuermchen1

Tupperdose in der Tupperdose. Die Soße die in der inneren Dose auslaufen kann landet in der 2. Dose.

grindalwuermchen2

oder man nimmt ein 12l Glasaquarium (ca. 8€ im Baumarkt) und stellt es da rein. Ich hab hier auch die Essigälchen stehen damit unsere Katzen die Flaschen nicht umwerfen können oder falls sie es umwerfen (was bisher zum Glück noch nicht passiert ist) es keine Sauerei gibt. Danach nimmt man etwa soviel Seramis das der Boden der Tupperdose mit ca. 3-5cm Seramis bedeckt ist. Dieses Seramis wäscht man gründlich aus damit es keinen roten Staub mehr gibt. Das gewaschene Seramis leicht trocknen lassen (es darf gerne feucht sein sollte aber nicht mehr klitschnass sein) und in die vorbereitete Tupperdose geben. Danach den Ansatz Grindalwürmer einfach oben drauf geben. Am nächsten Tag fangen wir mit den füttern an. Aussehen tut das ganze dann irgendwann so:

grindalwuermchen3

Füttern der Grindalwürmchen: Ich nutze dafür Kölln Schmelzflocken aber es tun auch alle anderen Haferflocken. Man gibt die Flocken einfach oben auf das Seramis drauf und sprüht sie kurz mit Wasser an, dafür eignet sich so ein Blumenbefeuchter sehr gut. Ich drücke einfach 2-3x ab damit sie etwas feucht sind. Anfangs sollte man nur 3-4 Flocken verfüttern und die Würmer gut beobachten. Die Flocken sollten innerhalb von 24 Stunden gefressen werden da sie sonst das schimmeln anfangen können. Wenn sich die Würmer dann vermehren kann man deutlich mehr füttern solang es innerhalb von 24 Stunden gefressen wird. Ich hab die Menge täglich erhöht bis es wirklich 24 Stunden gedauert hat. Mittlerweile geb ich täglich ca. 50 Flocken zu. Je mehr man füttert desto mehr Würmer kann man „ernten“, wenn man mal eine Zeitlang keine Würmchen braucht verringert man einach die Fütterung. Verfüttern: Braucht man nur für einzelne Fische wenige Grindalwürmer kann man sie mit einen Mahlpinsel vom Seramis abstreifen und direkt mit den Pinsel im Aquarium verfüttern. Braucht man allerdings für eine größere Gruppe Fische mehr Grindalwürmer nutzte ich dafür eine Esspressotasse und nehme mit einen Messer eine gute Messerspitze voll Seramis heraus und gebe die in die Esspressotasse. Danach mit Wasser aufgießen. Die Grindalwürmer schwimmen dann oben und das Seramis geht unter. Nun kann man die Tasse vorsichtig ins Aquarium kippen aber aufpassen dass das Seramis nicht mit hineinfällt. Sollte dennoch einige Seramisstücken ins Aquarium gelangen ist das kein Beinbruch, mir ist es schon öfters passiert und ich konnte keinerlei Nachteile feststellen. Bitte beachten das Grindalwürmer sehr fetthaltig sind. Sie sollten nicht als Alleinfutter dienen sondern höchstens 2-3x pro Woche verfüttert werden da die Fische ansonsten verfetten können. Teilen: Um den Ansatz zu teilen einfach wieder das selbe wie bei „Der Anfang“ durchführen und vom schon laufenden Ansatz etwa einen Esslöffel in den neuen Ansatz geben. Da sind dann genug Grindalwürmer drinnen damit sie sich wieder vermehren.
Falls sie noch weitere Fragen zu diesem Artikel haben, so nutzen sie doch die kostenlose Möglichkeit, bei den Aquaristikfreaks im Aquariumforum nachzufragen. Wir würden uns freuen, Sie als aktives Mitglied begrüßen zu dürfen


Teilen und helfen Sie Ihren Freunden:
Share